Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst] 220 CDI w204 Starke Vibrationen (Motor)
#11
Hallo ,

Wenn du es Motorseitig lokalisieren willst , würde ich mit dem Oszilloskop das Signal vom Raildrucksensor , Signal Luftmassenmesser und Signal DPF ducksensor aufnehmen . Da kannst du erkennen , wo die Schwankungen am stärksten sind. Ansonsten brauchst du das Tool von Fa. Lehnert -Rücklaufmengenmessgerät für Injektoren im Kreislaufverfahren .
Da kannst du während der Fahrt die Injektoren vergleichen.

Wie sieht denn die Kardanwelle aus , Mittellager , Hardischeiben ?

Viel Erfolg !
Zitieren
#12
Die Vibrationen kommen definitiv vom Motor. Im Leerlauf merkt man nichts aber ab 2500 U/min geht die Post ab.
Ich habe festgestellt, dass die Vibrationen auf der linken Seite (Ansaugbereich) stärker sind.

Gruß Bakir
Zitieren
#13
Hallo Bakir
Hab da noch was gefunden, der Motor hat Ausgleichswellen im Block, damit er nicht so zittert. Frag mal den Kunden ob der Motor schon mal offen war.

Gruß Armin
Zitieren
#14
Hallo nochmal
Hab mir das nochmal angeschaut, vom Reihenmotor (OM 651) kenn ich das gar nicht. Hat 2 Wellen, links und rechts und werden über den Zahntrieb im Steuergehäuse angetrieben.
Wie ich das so sehe, sind die beiden Zahnräder nur mit einer Zentralschraube befestigt, ohne Nut und Feder, d. h. wenn eine Schraube nicht so fest ist oder es wurde falsch eingestellt. Dann war es das. Das ginge auch mit deiner Vermutung zusammen, das die Vibration von einer Seite kommt. So wie ich das Verstehe kann man die Einstellung über die Ölwanne kontrollieren. Wenn das der Fall ist, glaub ich nicht, das der Motor das ewige Leben hat.

Gruß Armin
Zitieren
#15
Nochmal
guggst du da

https://www.youtube.com/watch?v=WtDJ7Rk9g10

die letzte Minute
Zitieren
#16
Vielen Dank Armin,
das mit den Ausgleichswellen kann natürlich sein.
Der Motor hatte aber soweit ich weiss keine grössere Reparaturen.

Es könnte aber sein , dass die Wellen sich verstellt haben.
Ich spreche den Kunden drauf an, ob er die Investition sich vorstellen kann.

Gruß
Bakir
Zitieren
#17
Hast du mal den Stecker vom Luftmassenmesser abgezogen und bist so gefahren, oft liegt es am LMM, auch ohne Fehlereintrag.
Zitieren
#18
Am Luftmassenmesser liegt es definitiv nicht.
Ich denke auch eher wie Armin, dass es mit den Ausgleichswellen etwas zu tun hat.
Bin dabei den Kunden zu überzeugen, dass wir danach schauen sollen.
Zitieren
#19
Hallo,

Man könnte auch folgendes mit Ozilloskop messen: Bsp.: Kanal 1 am Generator Kl. 30, Kanal 2 Injektor 1, und mit hoher Auflösung aufnehmen. Dann sollte man sehen können, ob die Änderungen/Vibrationen zylinderspezifisch sind, und eventuell von der Verbrennung kommen könnte. Man könnte auch wenn man Drucksonden hat, Kurbelgehäuse - und Abgasgegendruck messen, um Abweichungen zu sehen.

Gruß
Geir
Zitieren
#20
Motorschaden.
Ausgleichswellen waren verstellt.
Reparatur nicht erwünscht.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Mercedes Benz [gelöst] Mercedes w204 c200 CDi mk23 8 8,602 25-01-2019, 23:32
Letzter Beitrag: mk23
Mercedes Benz [gelöst] Injektorfehler Jupiter2 6 6,771 15-12-2018, 16:40
Letzter Beitrag: Jupiter2
Mercedes Benz [gelöst] Falsch getankt KWB 3 4,399 04-12-2018, 10:01
Letzter Beitrag: KWB
  [gelöst] Sprinter P2263 ASM 9 9,337 06-11-2017, 15:58
Letzter Beitrag: AKuper
Mercedes Benz [gelöst]Turbolader Jupiter2 15 13,329 31-07-2017, 13:13
Letzter Beitrag: Jupiter2
Mercedes Benz [gelöst] Drehzahlsensor Vito Autofit 3 3,940 30-07-2017, 20:00
Letzter Beitrag: Autofit
Mercedes Benz [gelöst] ML 164 350 Benziner Tankanzeige Bakir 2 3,131 30-06-2017, 07:36
Letzter Beitrag: Bakir

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste